Clicky

News Kleines Gelenk, große Probleme – Behandlung von Schultererkrankungen
Datum 27.06.2017
Autor Sana-Kliniken Bad Wildbad
Beschreibung

Bad Wildbad, den 27.06.2017. Das Schultergelenk ist eines der beweglichsten Gelenke des menschlichen Körpers. Seine Stabilität wird nicht durch die knöchernen Strukturen gewährleistet wie beispielsweise beim Hüftgelenk oder Ellenbogengelenk. Vielmehr wird das Schultergelenk durch den Bandapparat und vor allem durch die kräftige Muskulatur gehalten. Gerade aufgrund seiner außergewöhnlichen Mobilität und gleichzeitigen Belastungsfähigkeit unterliegt die Schulter verhältnismäßig frühzeitigen Abnutzungserscheinungen, die sich unter anderem durch Verkalkungen im Bereich der Sehnen und Muskeln sowie Sehnenrisse bemerkbar machen. Anatomische Studien haben ergeben, dass diese „Alterserscheinungen“ schon ab dem 30. Lebensjahr auftreten können. Betroffen sind vor allem Patienten, die beruflich und privat den Arm über die Horizontalebene regelmäßig anheben und halten – im Sinne von häufigen Überkopfarbeiten.

 

Aufgrund der besonderen biomechanischen Eigenschaft des Schultergelenks, die darin besteht, dass ein großer Oberarmkopf in einer kleinen und flachen Pfanne liegt, droht auch eine hohe Ausrenkungsgefahr. Bei vielen Sportarten ist die Schulter deshalb verletzungsgefährdet. Dazu zählen Tennis, Klettern und Schwimmen.

 

Aber auch ohne ein Verletzungsereignis kann der Schulterschmerz plötzlich und „über Nacht“ auftreten; zum Beispiel bei der Kalkschulter die meistens Menschen über 35 Jahren betrifft. Es handelt sich dabei um Ablagerungen von Kalkdepots aufgrund von Überlastungen und Abnutzungen in der Schultermuskulatur. Im weiteren Verlauf kann die Rotatorenmanschette – sie ist der Schlüssel zu einem gesunden Schultergelenk – reißen. Dies führt zu einem raschen Kraftverlust beim Heben und Halten des Arms. Die Kalkschulter kann nicht-operativ durch die Stoßwellentherapie oder durch die arthroskopische Entfernung der Kalkherde erfolgreich behandelt werden.

 

Die Klinik für Endoprothetik und Gelenkchirurgie in den Sana Kliniken Bad Wildbad engagiert sich seit vielen Jahren in der Behandlung von Schulterbeschwerden. Dabei wird das ganze Spektrum operativer Maßnahmen wie Gelenkspiegelung, arthroskopische Operationen mit kleinen, kosmetisch günstigen Hautschnitten, Sehnen- und Muskelnähten sowie moderne stabilisierende Verfahren bei Knochenbrüchen angewendet. Erst wenn gelenkerhaltende Maßnahmen nicht mehr ausreichend sind, kommen diverse Typen der Schulterprothesen zum Einsatz. Insbesondere die neueren Endoprothesentypen haben die postoperativen Ergebnisse hochgradig verbessert. Das Bewegungsausmaß konnte durchgreifend gesteigert werden.

 

In seinem Vortrag spricht Dr. med. Marc-Alexander Heder, Sektionsleiter Schulter- und Ellenbogenchirurgie, Klinik für Endoprothetik und Gelenkchirurgie der Sana Kliniken Bad Wildbad, über verschiedene Krankheitsbilder des Schultergelenks und deren Behandlungsmöglichkeiten. Dabei werden auch häufige Fragen besprochen, wie der richtige Zeitpunkt für eine Operation und die Nachbehandlung.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Im Anschluss sind Ihre Fragen herzlich willkommen. Beginn ist um 17.00 Uhr in den Sana Kliniken Bad Wildbad, Große Halle – Ebene 3 in der König-Karl-Str. 5. Der Eintritt ist frei. 

Sie erreichen uns bequem mit der S6 aus Richtung Pforzheim, Ausstieg Haltestelle Uhlandplatz oder Kurpark. Die Veranstaltungen der Sana Kliniken Bad Wildbad bieten regelmäßig und kostenlos anschauliche Informationen von spezialisierten Ärzten der Klinik.

                      

Über die SanaKliniken Bad Wildbad

„Spitzenmedizin durch Spezialisierung“, lautet das Motto im Bad Wildbader Sana Gelenk- und Rheumazentrum Baden-Württemberg. Seit vielen Jahren betreibt die bundesweite Sana-Gruppe an ihrem Standort in Bad Wildbad erfolgreich vier hochspezialisierte Kliniken auf modernstem Stand unter einem Dach. Die Klinik für Endoprothetik und Gelenkchirurgie in den Sana Kliniken Bad Wildbad ist für die exzellente Behandlung von Erkrankungen aller Gelenke bekannt.

 

Über Sana Kliniken AG

Die Sana Kliniken AG ist die drittgrößte private Klinikgruppe in Deutschland. Mit 26 privaten Krankenversicherungen als Aktionären stellt Sana eine Besonderheit im Klinikmarkt dar. 2016 beschäftigte die Klinikgruppe 32.071 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Jahresumsatz beträgt 2,4 Milliarden Euro. Im Jahr 2016 wurden 2,2 Millionen Patienten behandelt. Die Sana Kliniken umfassen 50 Krankenhäuser und 6 Alten- und Pflegeheime.

« zur Übersicht