Clicky

News Narkose und Schmerztherapie in den Sana Kliniken Bad Wildbad
Datum 13.06.2017
Autor Sana-Kliniken Bad Wildbad
Links www.sana-wildbad.de/
Beschreibung

Narkose und Schmerztherapie in den Sana Kliniken Bad Wildbad

  • Dr. med. Edgar Bauderer, Chefarzt der Klinik für Anästhesie über schmerztherapeutische Ansätze und moderne Narkoseverfahren.
     
  • Für viele Menschen ist ein Krankenhausaufenthalt mit der Angst vor starken Schmerzen verbunden

 

Bad Wildbad, den 06.06.2017.  Eine Operation steht an – werde ich starke oder gar unerträgliche Schmerzen haben? „Solche oder ähnliche Befürchtungen sind heutzutage in den allermeisten Fällen dank moderner Behandlungsmöglichkeiten unbegründet“, weiß Dr. med. Edgar Bauderer, Chefarzt der Klinik für Anästhesie in den Sana Kliniken Bad Wildbad.

Hierbei sind insbesondere die verschiedenen Regionalanästhesieverfahren hilfreich, die es ermöglichen, das zu operierende Gebiet gezielt und sicher medikamentös zu betäuben. Diese Regionalanästhesie ist je nach Patient und Operation alleinstehend oder in Kombination mit einem leichten Dämmerschlaf oder einer Vollnarkose anwendbar. Dafür erstellt der Arzt in einem ausführlichen Gespräch mit dem Patienten im Vorfeld der OP eine individuelle Planung. Dabei sind unterschiedliche Faktoren zu berücksichtigen, z.B. die Art des operativen Eingriffs sowie den Erwartungen, der Vormedikation und den eventuellen Begleiterkrankungen des Patienten.

Die Behandlung kann nach der Operation individuell weitergeführt und engmaschig kontrolliert werden. Schmerzen im Zusammenhang mit einer Operation können so in den allermeisten Fällen sicher und auf ein gut erträgliches Maß reduziert werden. Dies trägt einerseits zur Verbesserung des gesamten Operationsergebnisses als auch zur Vermeidung einer Chronifizierung eines akuten, operationsbedingten Schmerzes bei.

Komplexer als die Behandlung von akuten Schmerzen gestaltet sich oftmals die Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzen. Dr. med. Edgar Bauderer erklärt: „Bei manchen Menschen verlieren Schmerzen ihre Rolle als Warnsignal und verselbständigen sich. Die Ursache ist dabei oft nicht mehr eindeutig erklärbar und die Patienten haben nicht selten eine Odyssee durch zahlreiche Behandlungen hinter sich.“

Chronische Schmerzpatienten haben zudem ein höheres Risiko für die Entwicklung postoperativer Schmerzen. Erschwerend wirken Begleiterkrankungen, intensiver Gebrauch von Medikamenten und eine ängstliche Erwartungshaltung. In diesen Fällen ist die Durchführung einer qualifizierten Schmerztherapie bei operativen Eingriffen ein wichtiger Faktor zur Verhinderung weiterer Chronifizierung.

Am häufigsten betroffen von chronischen Schmerzen sind Menschen mit Rückenschmerzen. Doch auch Patienten mit komplexem regionalem Schmerzsyndrom (Morbus Sudeck), zentralem Schmerzsyndrom, chronischen Kopf-, Gelenk- und Muskelschmerzen oder Nervenschmerzen haben oft eine lange Leidensgeschichte.

 

Mit Schmerzmitteln alleine sind chronische Schmerzen häufig nicht mehr ausreichend zu lindern. Teilweise stehen die Nebenwirkungen der Schmerzmitteleinnahme auch in keinem akzeptablen Verhältnis mehr zum Nutzen. Dies kann bei einigen Krankheitsbildern sogar so weit gehen, dass die unzweckmäßige Einnahme von Schmerzmitteln die Schmerzsymptomatik verstärkt. 

Die moderne Schmerztherapie, wie sie in den Sana Kliniken Bad Wildbad angewendet wird, orientiert sich daher ganzheitlich. Das bedeutet, sie bezieht biologische, psychologische und soziale Faktoren in die Diagnostik und Behandlung mit ein. Dr. med. Edgar Bauderer betont abschließend: „Grundsätzlich gilt: Je früher die Schmerztherapie beginnt, desto effektiver ist die Behandlung.
 

Über die Sana Kliniken Bad Wildbad

„Spitzenmedizin durch Spezialisierung“, lautet das Motto im Bad Wildbader Sana Gelenk- und Rheumazentrum Baden-Württemberg. Seit mehreren Jahren betreibt die bundesweite Sana-Gruppe an ihrem Standort in Bad Wildbad erfolgreich vier hochspezialisierte Kliniken auf modernstem Stand unter einem Dach. Die Klinik für Endoprothetik und Gelenkchirurgie in den Sana Kliniken Bad Wildbad ist für die exzellente Behandlung von Erkrankungen aller Gelenke bekannt.

 

Über Sana Kliniken AG

Die Sana Kliniken AG ist die drittgrößte private Klinikgruppe in Deutschland. Mit 26 privaten Krankenversicherungen als Aktionären stellt Sana eine Besonderheit im Klinikmarkt dar. 2016 beschäftigte die Klinikgruppe 32.071 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Jahresumsatz beträgt 2,4 Milliarden Euro. Im Jahr 2016 wurden 2,2 Millionen Patienten behandelt. Die Sana Kliniken umfassen 50 Krankenhäuser und 6 Alten- und Pflegeheime.

« zur Übersicht