Clicky

News Die Schönheit der Meere erleben – aber sicher!
Datum 01.11.2018
Autor Sana-Kliniken Bad Wildbad
Beschreibung

Die Schönheit der Meere erleben – aber sicher!

Bodo Krüger, Oberarzt und Sektionsleiter der Unfallchirurgie der Sana Kliniken Bad Wildbad und selbst passionierter Taucher gibt Tipps für das sichere Tauchen im Urlaub.

 

Bad Wildbad, den 31.10.2018. Weltweit gibt es rund 15 Millionen Sport-, Freizeit und Hobby-Taucher. Gerade in der Fernreisesaison tauchen auch Touristen gerne ab, um die Schönheit der Meere zu erleben. Damit der Schnupperkurs im Urlaub nicht zur Gefahr wird, gilt es einiges zu beachten. „Wer sich dazu entschließt, Gerätetauchen zu betreiben, sollte vorab auf alle Fälle eine tauchmedizinische Untersuchung durchführen lassen“, rät  Bodo Krüger, Oberarzt in den Sana Kliniken Bad Wildbad und SSI-zertifizierter Rettungstaucher. Dabei wird unter anderem die Lungenfunktion überprüft, je nach Fitnesszustand und Vorerkrankungen kommen weitere Untersuchungen wie etwa ein Belastungs-EKG hinzu. Der Mediziner empfiehlt die Tauchtauglichkeitsuntersuchung grundsätzlich für Menschen aller Altersklassen, unabhängig davon, ob sie von einer Tauchschule verlangt wird oder nicht. Wenn kardiale Erkrankungen, Lungenerkrankungen oder Probleme mit Ohren oder Nasennebenhöhlen vorliegen, sei eine medizinische Abklärung zwingend notwendig.

 

Neben den gesundheitlichen Aspekten empfiehlt Krüger, sich die Tauchschule genau anzusehen. Die großen Organisationen „Padi“ und „SSI“, die den Markt international dominieren, haben zwar Standards für die Betreiber von Tauschulen festgelegt, wie die Ausbildungsbedingungen sind, kann man aber am besten bei einer Vor-Ort-Besichtigung herausfinden. „Erfahrungsgemäß ist die Ausrüstung, die in Urlaubsregionen zur Verfügung gestellt wird relativ neuwertig“ sagt Krüger. „Dennoch würde ich empfehlen, die Tauchermaske selbst zu kaufen – das gilt besonders für Brillenträger, für die eine Maske mit geschliffenen Gläsern erhältlich ist.“ Schnorchel und Flossen zählen ebenso zu dem Equipment, das man sich vorab besorgen sollte. In einigen Fällen kann auch ein passender, an die Umgebungstemperatur angepasster Tauchanzug sinnvoll sein.

 

Hat man alle Vorbereitungen getroffen und die geeignete Tauchbasis gefunden, steht dem Wassersport nichts mehr im Wege. Bodo Krüger rät allerdings, im Urlaub nicht sofort in die Fluten zu springen. Um den Körper nicht allzu sehr zu belasten, sei es sinnvoll, sich zunächst an das veränderte Klima zu gewöhnen. Und was, wenn man den Tauchschein bestanden hat? „Dann gilt es, regelmäßig Tauchgänge zu absolvieren. Denn mit dem Tauchen ist es wie mit dem Autofahren: Die Sicherheit kommt erst mit der Erfahrung“ weiß der Experter der selbst an die 1000 geloggte Tauchgänge im Meer absolviert hat.
 

Über die Sana Kliniken Bad Wildbad

Die Sana Kliniken betreiben am Standort Bad Wildbad folgende Institute:

  • Klinik für Orthopädie, Endoprothetik, Allgemein- und Unfallchirurgie,
  • Klinik für Rheumatologie, Klinische Immunologie und Allgemeine Innere Medizin,
  • Klinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie.

Im Erholungsgebiet Schwarzwald in der Kurstadt Bad Wildbad gelegen, sind die Sana Kliniken Bad Wildbad für exzellente und spezialisierte Medizin im Oberen Enztal und der Region bekannt. Die Kliniken verfügen über 140 Betten und zeichnen sich durch schnelle Terminvergaben aus.

Über die Sana Kliniken AG

Die Sana Kliniken AG ist die drittgrößte private Klinikgruppe in Deutschland. Mit 25 privaten Krankenversicherungen als Aktionären stellt Sana eine Besonderheit im Klinikmarkt dar. 2016 beschäftigte die Klinikgruppe 32.071 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Jahresumsatz beträgt 2,4 Milliarden Euro. Im Jahr 2016 wurden 2,2 Millionen Patienten behandelt. Die Sana Kliniken umfassen 53 Krankenhäuser und fünf Alten- und Pflegeheime.

« zur Übersicht