Clicky

News Kooperation mit Pflegschule Hirsau bringt frischen Wind in Klinik
Datum 04.07.2018
Autor Sana-Kliniken Bad Wildbad
Beschreibung

Bad Wildbad 3.7.2018. Das Neurologische Rehabilitationszentrum Quellenhof und die Sana Kliniken Bad Wildbad sind neuer Kooperationspartner der Krankenpflegeschule des Klinikum Nordschwarzwalds. Drei Berufsanfänger werden in drei Ausbildungsjahren zum Gesundheits- und Krankenpfleger ausgebildet.

 

Am 4. Juni 2018 starteten die neuen Auszubildenden der Krankenpflegeschule mit ihrem ersten praktischen Einsatz. Und ganz neu sind als Kooperationspartner der Krankenpflegeschule am Klinikum Nordschwarzwald auch die Sana Kliniken Bad Wildbad und das Neurologische Rehabilitationszentrum mit dabei. So war es nicht nur für die Auszubildenden spannend was an ihrem ersten Einsatzort auf sie zukommt, sondern auch für die Pflegedienstmitarbeitenden unserer Kliniken und ganz besonders für die Praxisanleiterinnen, die sich in besonderer Weise um die praktische Ausbildung kümmern und die Auszubildenden in Ihrer Ausbildung begleiten und fördern.

 

„Wir freuen uns Kooperationspartner der Krankenpflegeschule am Klinikum Nordschwarzwald zu sein und heißen unsere drei Auszubildenden herzlich willkommen“, so Pflegedienstleiterin Petra Nonnenmann. In der dreijährigen Ausbildung werden die Krankenpflegeschülerinnen und Schüler alle Abteilungen beider Kliniken kennen lernen und sich mit der Pflege und den Spezifitäten der unterschiedlichen Abteilungen auseinander setzten. Unter anderem durchlaufen Sie die Notfallambulanz, Chirurgie, Innere Medizin und Neurologie. Außerdem haben sie auch noch praktische Einsätze in anderen Kliniken und dem ambulanten Pflegedienst. Nach Beendigung der Ausbildung sollen sie in der Lage sein in allen Bereichen den anspruchsvollen Beruf der Gesundheits- und Krankenpflege auszuüben.

 

Mit dabei ist auch Auszubildende Ronja Krehbiel. Vor dem Start hatte die Berufsanfängerin noch ein bisschen Angst: „Ich wusste nicht was mich erwartet“. Diese Angst legte sich aber sehr schnell, so die junge Auszubildende weiter: „Das Team hat mich gut aufgenommen und ich fühle mich sehr wohl. Die praktische Arbeit macht mir viel Freude.“ Auch Krankenpflegeschülerin Darja Semencova gefällt ihre Ausbildung an den beiden Sana Häusern in Bad Wildbad und berichtet, dass inzwischen sehr viele Männer die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger einschlagen, wie der dritte Auszubildende Noah Rothfuß.

 

Pflegedienstleiterin Petra Nonnenmann liegt die Ausbildung der Berufsanfänger sehr am Herzen: „Mir ist es wichtig etwas zurückzugeben - jeder fängt mal klein an.“ Sie unterstützt die Lernenden dabei ihre Kompetenzen zu entwickeln und ihnen eine Entwicklung zu einer professionellen Haltung zu ermöglichen - ihnen darin ein Vorbild zu sein. Mit dem Einsatz der drei Auszubildenden ist Petra Nonnenmann sehr zufrieden: „Sie bringen frischen Wind und neue Ideen mit“. Mit dem Abschluss der neuen Azubis ist 2021 zu rechnen.

 

Über das Neurologische Rehabilitationszentrum Quellenhof

Das Rehabilitationszentrum Quellenhof in Bad Wildbad ist eine spezialisierte neurologische Fachklinik mit über 130 Betten. Zu den Schwerpunkten gehört die Behandlung der Krankheitsbilder Multiple Sklerose, Schlaganfall, Post-Polio-Syndrom sowie Guillain-Barré-Syndrom. Aufgenommen werden Patienten in der Frührehaphase, der Phase C und D. Die Einrichtung ist für alle Kostenträger zugelassen.

 

Über die Sana Kliniken Bad Wildbad

Das Sana Gelenk- und Rheumazentrum Baden-Württemberg ist ein überregionales Zentrum für die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Das Zentrum besteht aus der Klinik für Internistische Rheumatologie, der Klinik für Endoprothetik und Gelenkchirurgie sowie der Klinik der Anästhesie mit Schmerztherapie. Ergänzt wird das Zentrum durch die Klinik für Innere Medizin, mit der dort ansäßigen Notfambulanz.

 

Über die Sana Kliniken AG

Die Sana Kliniken AG ist die drittgrößte private Klinikgruppe in Deutschland. Mit 25 privaten Krankenversicherungen als Aktionären stellt Sana eine Besonderheit im Klinikmarkt dar. 2016 beschäftigte die Klinikgruppe 32.071 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Jahresumsatz beträgt 2,4 Milliarden Euro. Im Jahr 2016 wurden 2,2 Millionen Patienten behandelt.

« zur Übersicht