Clicky

News Simulationstraining fördert Notfallkommunikation
Datum 17.04.2019
Autor Sana-Kliniken Bad Wildbad
Beschreibung

Bad Wildbad, 16.04.2019. Wie man in medizinischen Notfallsituationen sicher und eindeutig kommuniziert, haben Ärzte und Schwestern der Sana Kliniken Bad Wildbad in einem Simulationskurs trainiert.

 

Simulationstrainings sind in allen Sana Kliniken Deutschlands fester Bestandteil der Fort- und Weiterbildung, sie erhöhen die Patientensicherheit, fördern eine positive Sicherheitskultur und verbessern die Mitarbeiterzufriedenheit. Auch in den Sana Kliniken Bad Wildbad ist dieses interaktive Training zum Einsatz gekommen.

 

Über 20 Ärzte und Pflegerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen durchliefen den Workshop, unter Anleitung des Instituts für Patientensicherheit und Teamtraining (InPass). Dr. Robert Fitzka führte zusammen mit zwei weiteren Kollegen durch den Tag. Fitzka machte gleich zu Beginn deutlich: „Bis zu 70% der Fehler basieren nicht auf mangelndem medizinischen Fachwissen, sondern auf Problemen im Bereich der sogenannten Human Factors: Kommunikation, Teamwork und Entscheidungsfindung.“ Das Training richtete sich demnach schwerpunktmäßig auf Erkennung und Verbesserung menschlicher Faktoren und Verhaltensweisen im Team aus.

 

Der Star des Trainings war die Simulationspuppe, die es in vier Fallbeispielen zu versorgen galt. Zu Beginn der jeweiligen fiktiven Übung skizzierte das InPass-Team einen realistischen Ernstfall. Diesen galt es für eine Gruppe aus Ärzten und Schwestern an der High-End-Puppe - im Wert von 90.000€ - zu bearbeiten. Die Simulation wurde mit Kameras aufgenommen und live in den Gruppenraum auf der Station B4 übertragen. Das Coaching-Team, welches in einem separaten Raum Regie führte, ließ die Situation peu á peu eskalieren. So verlor die Puppe in einem Szenario des Bewusstseins und die Herztöne verschlechtern sich. Das Klinikpersonal musste mit dieser Notsituation umgehen und sich perfekt organisieren, während die Kollegen die Übertragung im „Kinosaal“ gemütlich verfolgen konnten, aber trotzdem mitfieberten.

 

Im anschließenden Debriefing erfolgte die Analyse und Selbstreflektion der Simulationen, auch mit Hilfe eingespielter Videoaufzeichnungen. Am Ende hatte jeder Teilnehmer einen Leitsatz, wie beispielsweise „kommuniziere sicher und effektiv – sag was Dich bewegt“, als Potenzial ausgemacht.

 

„Die Skepsis gegenüber dem neuen Format war groß“, äußert sich Projektleiterin Patricia Lindecke. Am Ende des Tages waren aber alle Teilnehmer vom modernen Konzept begeistert und freuten sich laut Lindecke bereits auf das nächste Simulationstraining.

 

Die 15 Crew Resource Management- Leitsätze:
(nach Rall & Gaba in Miller´s Anesthesia 7th edition)

 

1. Kenne Deine Arbeitsumgebung

2. Antizipiere und plane voraus

3. Fordere Hilfe an - lieber früh als spät

4. Übernimm die Führungsrolle oder sei ein gutes Teammitglied mit Beharrlichkeit

5. Verteile die Arbeitsbelastung (10 Sek. für 10 Min.)

6. Mobilisiere alle verfügbaren Ressourcen (Personen und Technik)

7. Kommuniziere sicher und effektiv – sag was Dich bewegt

8. Beachte und verwende alle vorhandenen Informationen

9. Verhindere und erkenne Fixierungsfehler

10. Habe Zweifel und überprüfe genau (Double check; nie etwas annehmen!)

11. Verwende Merkhilfen und schlage nach

12. Re-evaluiere die Situation immer wieder (wende das 10 Sek. für 10 Min. Prinzip an)

13. Achte auf gute Teamarbeit – andere unterstützen und sich koordinieren

14. Lenke Deine Aufmerksamkeit bewusst

15. Setze Prioritäten dynamisch

« zur Übersicht