Clicky

News Bilder vom Herz
Datum 26.01.2017
Autor Kliniken Calw
Beschreibung

Am 31. Januar 2017 wird die kostenfreie Vortragsreihe Medizin verstehen in den Kliniken Calw um 18 Uhr mit dem Thema „Herzuntersuchung ohne Herzkatheter“ fortgesetzt.

 

40 Prozent aller Todesfälle in Deutschland sind auf Herz-Kreislauferkrankungen zurückzuführen. Die zuverlässige und frühzeitige Diagnose von Herzerkrankungen ist umso wichtiger. Heutzutage kommen sehr häufig Herzkatheter zum Einsatz, da mit diesen nicht nur eine Vielzahl von Erkrankungen zuverlässig diagnostiziert, sondern in vielen Fällen auch gleich behandelt werden können. Doch Herzkatheteruntersuchungen sind nicht risikofrei. Die bildgebenden Diagnoseuntersuchungen Computertomografie (CT) und Kernspintomografie (Magnetresonanztomografie, MRT) wurden in den letzten Jahren erheblich verbessert und stellen in etwa 40 Prozent aller Fälle eine echte Alternative zur Herzkatheteruntersuchung dar. Die Untersuchungen sind risikoärmer.

Am Dienstag, den 31. Januar um 18 Uhr erklärt PD Dr. Thomas Anger, leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin – Kardiologie an den Kliniken Calw, in wie fern sich MRT und CT verbessert haben, wann sie zum Einsatz kommen können und was das für die Patienten bedeutet. Im Anschluss an den Vortrag steht der Oberarzt allen Besuchern wie gewohnt für individuelle Rückfragen zur Verfügung. Der Vortrag findet im Gemeinschaftsraum der Kliniken Calw (4. OG) statt. Die kostenfreie Vortragsreihe „Medizin verstehen“ wird mit Unterstützung des Fördervereins „ganz nah“ der Kliniken Calw realisiert. Das Parken während der Veranstaltung ist kostenlos.

Der nächste Vortrag der kostenfreien Vortragsreihe findet am 28. Februar 2017 mit dem Thema „Herzklappenerkrankungen – wenn die Ventile streiken“ statt.

« zur Übersicht