Clicky

Hausarztstipendiatin startet Facharztausbildung am Kreisklinikum Calw- Nagold

Hausarztstipendiatin  startet  Facharztausbildung  am  Kreisklinikum  Calw- Nagold
© Landratsamt Calw

Im Jahr 2015 wurde die Medizinstudentin Anna Weber in das damals frisch aufgelegte Hausarztstipendienprogramm des Landkreises Calw aufgenommen. Nach dem Abschluss ihres Studiums an der Universität Tübingen im November 2019 und ihrem Einsatz an der Corona-Fieberambulanz an den Klinken Calw startet die heute 34-Jährige als Weiterbildungsassistentin in der Klinik für Innere Medizin an den Klinken Calw. Wie sie in einem Gespräch im Landratsamt Calw betonte, soll sich an die Facharztausbildung eine Weiterbildung im niedergelassenen Bereich und schließlich eine Tätigkeit als Hausärztin im Landkreis Calw anschließen.  
 
„Das Beispiel von Frau Weber belegt, dass der Landkreis und der Kreistag Calw mit der Entscheidung zur Einführung des Hausarztstipendienprogramms alles richtig gemacht haben. Mit diesem Instrument kann zwar der Hausarztmangel in den ländlich geprägten Regionen nicht von heute auf morgen beseitigt werden, aber es stellt einen bedeutenden Baustein für den mittel- und langfristigen Ausbau und die Sicherung der hausärztlichen Versorgung im Kreis Calw dar. Wir freuen uns sehr, dass uns Frau Weber als hervorragend ausgebildete Medizinerin im Kreis erhalten bleibt“, so der Erste Landesbeamte Dr. Frank Wiehe.  
 
Anna Weber, die vor ihrem Studium bereits eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin an der Krankenpflegeschule Nagold des Klinikverbunds Südwest absolviert und in diesem Berufsbild auch studienbegleitet in der Neurologie im Kreisklinikum Calw-Nagold des Klinikverbunds Südwest weitergearbeitet hat, empfand die mit dem Stipendienprogramm einhergehende Unterstützung sowohl finanzieller als auch fachlicher Art als sehr positiv. Nicht zuletzt, da man so während des sehr komplexen Studiums der Humanmedizin dank der Betreuung durch engagierte Ansprechpartner wie Professor Martin Oberhoff, Chefarzt und Leiter der Inneren Medizin an den Kliniken Calw, oder Dr. Adrian  Hettwer,  stellvertretender  Vorsitzender  der  Kreisärzteschaft  Calw,  ein  Gefühl  der  Sicherheit habe und einem für die Zeit nach dem Studium bereits eine berufliche Perspektive geboten werde.  
 
Ihr  medizinisches  Können  sowie  ihre  Einsatzbereitschaft  stellte  Weber  bereits während  der  ersten Corona-Infektionswelle unter Beweis. Zusammen mit anderen Hausarztstipendiaten arbeitete sie Seite an Seite mit erfahrenen Ärzten an vorderster Front in der Fieberambulanz an den Kliniken Calw und konnte so wertvolle Eindrücke und Erfahrungen sammeln.  
 
Mit seinem Stipendienprogramm für angehende Hausärzte und Hausärztinnen leistet der Landkreis Calw seit Oktober 2015 einen wichtigen Beitrag zur Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung im Kreis.  
 
Zielgruppe des Stipendienprogramms sind Medizinstudentinnen und -studenten im vorklinischen Semester, die an einer deutschen Universität oder in einem Mitgliedsland der EU studieren und aus dem Landkreis Calw stammen oder einen engen Bezug zum Landkreis Calw haben (z.B. Lebenspartner aus dem Landkreis Calw).  
 
Die Zuwendung beträgt 400 Euro pro Person und Monat für eine Dauer von maximal sechs Jahren. Zudem werden die Stipendiaten während ihrer gesamten medizinischen Ausbildung durch erfahrene Mediziner begleitet und betreut.  
 
Im Gegenzug hierzu verpflichten sich die Studierenden nach abgeschlossener ärztlicher Ausbildung für mindestens vier Jahre im Landkreis Calw als Hausarzt bzw. Hausärztin tätig zu sein oder die vollständige Facharztweiterbildung an einem Krankenhaus bzw. in einer Weiterbildungspraxis im Landkreis Calw zu absolvieren.  
 
Im Jahr 2020 werden  bis zu drei  Stipendien an  Medizinstudierende vergeben, die beabsichtigen, künftig im Landkreis Calw als Hausarzt bzw. Hausärztin tätig zu werden. Eine Bewerbung ist unter Verwendung des Bewerbungsbogens idealerweise per E-Mail an carolin.gutsch@kreis-calw.de oder postalisch  an  Landratsamt  Calw,  Abteilung  Zentrale  Steuerung,  Stichwort  „Hausarztstipendium“, Vogteistraße 42-46, 75365 Calw, möglich. Der Bewerbungsbogen und weitere Informationen sind unter www.kreis-calw.de/gesundheitskonferenz abrufbar.  Damit auch Studienanfänger/-innen die Chance haben, sich für dieses Jahr noch zu bewerben wurde die Bewerbungsfrist für die aktuelle Ausschreibung des Hausarztstipendienprogramms vom 31. Juli auf den 31. August 2020 verlängert.  Fragen zum Hausärztestipendium beantwortet Carolin Gutsch vom Landratsamt Calw unter der Telefonnummer 07051-160-644 bzw. per E-Mail an carolin.gutsch@kreis-calw.de.  
 



« zurück